Team Auto Eder Bayern führt in allen Wertungen der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“

Das Rennen „Rund um Düren“ brachte dem bayerischen Team Auto Eder Bayern den dritten Saisonsieg durch Marco Brenner. Nach einer langen Flucht feierte der junge Fahrer einen grandiosen Solosieg vor Teamkollegen Linus Rosner. Damit übernimmt das Team Auto Eder Bayern alle Wertungen der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“.

Die Fahrer Betzinger, Brenner, Hornstein, Rosner, von Stetten und Weggenmann gingen beim zweiten „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga-Rennen“ – „Rund um Düren“ an den Start. Lührs, Zurawski und Dressler fielen leider krankheitsbedingt aus, werden aber bei dem kommenden Rennen wieder ins Renngeschehen einsteigen. Zudem wurde Pierza aufgrund der Vorbereitung auf die Bahnsichtung geschont.

Das 91,7km lange Rennen auf einem welligen Kurs wurde am Vormittag gestartet. Leider wurde in der Anfahrt zur Eifelrunde Team Auto Eder Bayern Fahrer Tobias Hornstein in einem Sturz verwickelt und verlor den Anschluss zum schnellen Hauptfeld. Hornsteins Teamkollegen zeigten sich währenddessen immer wieder an der Spitze des Feldes, wodurch sich Marco Brenner auch die Bergwertung sicherte. 

Team Auto Eder Bayern Fahrer Marco Brenner lancierte eine Attacke, die später zum Erfolg führen sollte. Brenner konnte sich solo absetzen und das Feld wurde in der Folge perfekt vom Team aus Bayern kontrolliert. Hier zeigten sich vor allem Klaus Betzinger und Laurin von Stetten sehr präsent und hielten die Konkurrenz in Schach. 
Innerhalb weniger Kilometer öffnete Brenner einen Vorsprung von mehr als 2 Minuten auf das Hauptfeld und sicherte sich alle Sprint- und Bergwertungen während seiner Soloflucht. 

Im Finale machte das Peloton noch einmal Tempo, in Folge sank der Vorsprung auf 40 Sekunden. Das Team Auto Eder Bayern unterstützte ihren Leader an der Spitze und übernahm im Feld die Kontrolle, um die Lücke aufrechterhalten zu können. 
Nach über 50 km Flucht erreichte Marco Brenner mit 40 Sekunden Vorsprung das Ziel und konnte seine Attacke mit einem grandiosen Solosieg feiern.  Währenddessen, bereitete Laurin von Stetten den Sprint für Linus Rosner vor, der das erfolgreiche Wochenende mit Platz 2 abrundete. Dies bedeutete auch den Sieg in der Mannschafts- sowie in der Berg- und Sprintwertung.

Im Gesamtklassement führt damit Team Auto Eder Bayern Fahrer Linus Rosner souverän die Rennserie an. In der Teamwertung liegt die Mannschaft nach zwei Rennen mit 60 Punkten an der Spitze. Zudem ist Marco Brenner der Träger des Bergtrikots. 

„Die Mannschaft hat heute eine wahnsinnige Leistung abgeliefert. Geschwächt durch die vielen Ausfälle in dieser Woche haben alle Fahrer maximalen Einsatz gezeigt und eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass wir als Team sehr breit aufgestellt sind. Da wir mit insgesamt 6 Fahrern aus dem jungen Jahrgang in dieser Saison einen kompletten Neuaufbau starten mussten, freut es mich als Trainer besonders, dass sich die harte Arbeit der letzten Monate für das gesamte Team ausgezahlt hat. Wir freuen uns schon auf die kommenden Rennen.“– Triner Dr. Christian Schrot