Für Rennsportveranstalter

Veranstalterhaftpflichtversicherung

Für Veranstalter ist es von besonderer Bedeutung, ihr Haftungsrisiko adäquat zu versichern. Der BLSV-Sportversicherungsvertrag mit der ARAG beinhaltet u. a. eine Veranstalterhaftpflichtversicherung. Diese deckt die satzungsgemäße Veranstaltung oder Ausrichtung aller Veranstaltungen des BLSV-Vereins ab, soweit diese nicht im Sportversicherungsvertrag ausgeschlossen sind. Dazu gehört selbstverständlich auch die Veranstaltung und Ausrichtung von Sportveranstaltungen.
Nicht versichert im Sportversicherungsvertrag ist die Ausrichtung internationaler Wettbewerbe (z. B. Europa- und Weltmeisterschaft) und Deutscher Meisterschaften für einen Spitzenfachverband (BDR). Für diese Großveranstaltungen ist eine gesonderte Haftpflichtversicherung dringend angeraten. In der Regel verlangen die Genehmigungs- und Erlaubnisbehörden einen Versicherungsnachweis. Die ARAG bietet entsprechende Policen für Ihre Veranstaltung an.

Die genauen Informationen zum Sportversicherungsvertrag können Sie auf unserer Seite zu den Versicherungen abrufen. Dort ist auch die Informationsseite des BLSV verlinkt.

Versicherungsbestätigung

Alle Veranstaltungen der BLSV-Vereine, die bei rad-net und/oder im BRV-Terminkalender eingetragen sind, gelten als versichert, vgl. Sportversicherungsvertrag. Vielen Erlaubnisbehörden genügt diese Information. Sollten Sie trotzdem eine schriftliche Versicherungsbestätigung benötigen, können Sie diese bei der Geschäftsstelle des Bayerischen Radsportverbandes (buero@brv-ev.de) anfordern. Bitte teilen Sie dazu folgende Informationen zur Veranstaltung mit: Veranstalter, Veranstaltungsname, Veranstaltungstermin, BLSV-Nummer, Adresse der Person, die die Versicherungsbestätigung erhalten soll.

Erlaubnisverfahren / Veranstalterleitfaden

Insbesondere für die Veranstaltung und/oder Ausrichtung von Sportveranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum ist eine Erlaubnis der zuständigen Straßenverkehrsbehörde erforderlich. Ein Radrennen ist verkehrsrechtlich als Sondernutzung anzusehen.

Der BRV und das Bayerische Innenministerium haben einen Leitfaden entwickelt. Dieser führt Veranstalter und Behörden durch die erforderlichen Planungsschritte und gibt auch Anhalte für den zeitlichen Planungsablauf.

Sportfachliche Hilfestellung

Insbesondere neue Veranstalter könnten in sportfachlicher Hinsicht Hilfestellung benötigen. Der Fachwart Straße ist hierfür Ansprechpartner. Termine vor Ort sind in unserem Flächenland allerdings nicht ganz einfach zu realisieren. Aus diesem Grund stehen auch Kommissäre für eine fachliche Beratung gerne zur Verfügung.
Themenpunkte können sein:

  • Streckenführung / -gestaltung
  • Streckensicherung
  • Zielanfahrt und Aufbau (Position des Juryfahrzeugs)a
  • Zeitplan
  • Organisation der Nummernausgabe
  • EDV / Ergebnisdienst

Wenn Sie für Ihre Veranstaltung eine solche Beratung in Anspruch nehmen wollen, nehmen Sie bitte mit dem Kommissärsobmann (derzeit Martin Utz, Kontakt unter Verbandsausschuss) Kontakt auf. Es wird dann ein/e Kommissär/in möglichst aus der Nähe vermittelt. Für etwaige Ortstermine fallen Fahrtkosen gem. Gebührenordnung an.

Terminanmeldung / Ausschreibung

>> Anleitung Terminanmeldung bei rad-net

>> Anleitung Ausschreibung rad-net

Für die Anmeldung einer Veranstaltung fallen bei BDR und BRV Gebühren an, vgl. Gebührenordnung.

Hinweis zur Streckensicherung

>> Hinweis zur Streckensicherung

Kollegium der Kommissäre / Jury

Durch die Terminanmeldung wird dem Verband der Termin bekannt. Er wird verbandsseitig nach einer Termintagung bestätigt (Veröffentlichung Kalender). Für diese bestätigten Termine wird durch den jeweiligen Radsportbezirk, dort durch die / den Kommissärs- bzw. Kampfrichterobfrau /-mann, eine Jury für die einzelnen Rennen bestellt. Bei neuen Veranstaltungen wird der Personalbedarf mit dem Veranstalter abgesprochen. Die Vergütung der Kommissäre richtet sich nach der Gebührenordnung.