Transponder

Der Bayerische Radsportverband wird in der Saison 2022 eine Transponderzeitmessung für Rennsportveranstaltungen in den Disziplinen Straße/Bahn, MTB und Cross einführen. Erste Testveranstaltungen haben dieses Jahr schon erfolgreich stattgefunden. Die Teilnehmer und Veranstalter waren dabei sehr zufrieden mit der Handhabung und Umsetzung. Wir erhoffen uns dadurch zukünftig u.a. exaktere Ergebnisse für alle Starter und bessere Chancen bei der Genehmigung von Veranstaltungen durch die Behörden.

Verbunden damit hat der Verbandsausschuss bei seiner Sitzung am 24.10.2021 einstimmig die Einführung von Gebühren für die Nutzung von Transpondern beschlossen. Diese teilen sich in Gebühren für Lizenznehmer und Veranstalter auf.

Wichtig: Die Gebühren fallen nur für Lizenznehmer der Disziplinen an, für die das Transpondersystem gedacht ist, dies sind:  Straße/Bahn, MTB, Cross. Für Veranstalter fallen nur Gebühren an, wenn sie das System auch tatsächlich nutzen. 

Mit der Einführung der Transponderzeitmessung und der neuen Gebühren ist kein zusätzlicher Arbeitsaufwand für die BRV Verein, oder für Lizenznehmer verbunden. Die Berechnung der jährlichen Nutzungsgebühr erfolgt automatisch. Bei Veranstaltungen, bei denen das BRV System zum Einsatz kommt, erfolgt die Ausgabe der Transponder jeweils bei der Startnummernausgabe gegen ein Pfand (Lizenz/Ausweis).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen