Bayernmeister im Kriterium in Ansbach ermittelt

Fotos im Laufe des 3.6. unter rsg-ansbach.de

Bei herrlichem Sommerwetter fanden am 2. Juni 2019 in Ansbach die Bayerischen Kriteriumsmeisterschaften statt, an der sich 109 Fahrerinnen und Fahrer von der U11 bis zu den Senioren beteiligten. Die RSG Ansbach hatte dafür einen 1,3 km langen, schnell fahrbaren Kurs vorbereitet. 

Die Rennen waren offen, für die Meisterschaften wurden jedoch nur die Fahrer/innen gewertet, die die Startberechtigung für LV-Meisterschaften erfüllten.

Das Eliterennen bestimmten von Beginn an die Mannschaften des RSC Kempten, des Veloclubs Ratisbona und des teams erdgas schwaben. Nach einigem Geplänkel zu Beginn des 50 Runden langen Rennen (65 km) fand sich zügig eine dreiköpfige Spitzengruppe, in der Fahrer aus den drei genannten Mannschaften vertreten waren. Runde für Runde verfestigten Tim Schlichenmaier (Kempten), Dennis Classen (team erdgas schwaben) und Christoph Kaspera (VC Ratisbona) ihren Vorsprung. Als Dreierspitze waren ihnen ein Großteil der Wertungspunkte und die Geldprämien sicher. Dem Trio gelang es jedoch nicht, das restliche Feld zu überrunden, was einer derart stark besetzten Spitzengruppe durchaus gelingen könnte. Da mit Classen ein nichtbayerischer Fahrer in der Spitzengruppe war, gab es in einer Verfolgergruppe und dahinter im Hauptfeld ein spannendes Rennen um den dritten Platz der Landesmeisterschaft.  Wie eine Dampfmaschine fuhr Tobias Erler (RSC Kempten), der vor kurzem seinen 40. Geburtstag feierte und als Topfavorit für das Rennen galt, in den letzten 20 Minuten dem Feld noch einmal davon und konnte sich in der Schlussrunde den dritten Bayernplatz sichern. Das Rennen an der Spitze entschied Schlichenmaier (RSC Kempten) mit 48 von 55 möglichen Punkten vor Christoph Kaspera (VC Ratisbona), der insgesamt Dritter des Wettbewerbs und Zweiter in der Meisterschaft wurde.

Taktisch etwas schwieriger war das Rennen der Frauen, denn diese wurden gemeinsam mit den Juniorinnen U19 und den männlichen U17-Sportlern auf den Kurs geschickt und zudem waren außerbayerische Fahrerinnen am Start. Die Damenkonkurrenz um die Landesmeisterschaft musste sich erst einmal finden. Die Nase vorne hatte am Ende Anna Knauer (maxx-solar LINDIG women cycling team / RCG Weißenburg), gefolgt von Paulina Klimsa (RC Die Schwalben München). Dritte wurde mit Paulina Peiker (RSV Irschenberg) eine U19-Fahrerin. Da nur zwei bayerische U19-Sportlerinnen eingeschrieben waren, wurden sie bei den Frauen einsortiert.

Vielfach ermahnte das Kommissärskollegium den Verstoß gegen die neugefasste Ziffer 7.5.1 der WB Straße, wonach mindestens eine Hand den Lenker umfassen muss. Damit reagierte der BDR darauf, dass sich Fahrer häufiger mit den Unterarmen auf den Lenker ablegen. Dadurch ist es schwieriger, das Rad zu kontrollieren, insbesondere bei Bodenunebenheiten. Auch eine schnelle Bremsreaktion ist aus dieser Position nicht gegeben.

Die Bayerischen Meister im Überblick:

Schüler U11
1. Paul Rücker, RC Die Schwalben München
2. Emily Wagenstetter, RSV Rosenheim
3. Magdalena Stocker, Equipe Velo Oberland

Schüler U13
1. Niclas Look, Equipe Velo Oberland
2. Korbinian Wagenstetter, RSV Rosenheim
3. Yazidi Omar, RSG Augsburg

Schülerinnen U15w
1. Antonia Betzinger, RSV Irschenberg
2. Maresa Stocker, Equipe Velo Oberland
3. Leonie Klein, RC Die Schwalben München

Schüler U15
1. Linus Scheitinger, RSV Rosenheim
2. Florian Burg, RC 1894 Herzogenaurach
3. Simon Kattner, Swan Racing Team Conc. Schwanfeld

Jugend U17w
1. Linda Riedmann, Concordia Karbach
2. Justyna Czapla, RV Union 1886 Nürnberg
3. Lisa-Marie Kubina, RSV Irschenberg

Jugend U17 m
1. Daniel Schrag, Radteam Aichach 2000
2. Paul Keller, RC Herpersdorf
3. Jan Riedmann, RV Concordia Karbach

Junioren U19m
1. Tobias Hornstein, RC Die Schwalben München
2. Klaus Betzinger, RSV Irschenberg
3. Samuel Hendler, e-Racers Top Level Augsburg

Masters
1. Peter Maier, RSV Rosenheim
2. Heinz Kargl, Cycling Team Dorfen
3. Thomas Tantz, RSC Kempten

Juniorinnen U19 w und Frauen
1. Anna Knauer, maxx-solar LINDIG women cylcing-team
2. Paulina Klimsa, RC Die Schwalben München
3. Paulina Peiker, RSV Irschenberg

Elite
1. Tim Schlichenmaier, RSC Kempten
2. Christoph Kaspera, VC Ratisbona
3. Tobias Erler, RSC Kempten