Warnhinweis zu Fake- E-Mails im BDR

Warnhinweis zu E-Mails, die auf den ersten Blick vom BDR verschickt worden zu sein scheinen:

Der BDR bekommt immer wieder Hinweise darüber, dass in seinem Namen Emails mit unseriösen Rechnungen und Downloadlinks an Vereine und Verbandsfunktionäre geschickt werden.

BITTE LÖSCHEN SIE DIESE UMGEHEND UND INFORMIEREN/WARNEN SIE EBENFALLS IHRE FUNKTIONÄRE.

Solche Emails kennzeichnen sich durch eine unvollständige Anrede, reduzierten Text oft in unkorrektem Deutsch, Dateidownloads (doc, xls, zip, etc.) oder Downloadlinks sowie eine unkorrekte Signatur.

Ein Beispiel einer solchen Email finden Sie unten.

Laut Kriminalpolizei sind die Chancen sehr gering, im Falle einer Anzeige wirklich Erfolg zu haben. Vorsicht ist die beste Vorsorge.

Ansichtsbeispiel:

Hallo,

Leider fehlt der Stundennachweis. Bitte reichen Sie uns diesen noch nach.

Freundliche Grüße

Götz, Andreas

Büro: +49 0016 / 8735-49

Telefax: +49 0016 / 8735-208

E-Mail:Goetz@bdr-online.org

Falls diese Rechnung an die falsche E-Mail Adresse versendet wurde, mailen Sie uns die korrekte Adresse an Goetz@bdr-online.org.

Diese werden wir dann bei uns für Ihr Unternehmen hinterlegen.

Daher die dringende Bitte an alle, bevor Schaden durch solche Emails entsteht: Warnen Sie bitte Ihre Funktionäre!

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,

Bund Deutscher Radfahrer e.V.
– Bundesgeschäftsstelle –

Andreas Götz
Referent Marketing & Kommunikation