Radteam Herrmann wird 2019 Continental-Team

Ab der Saison 2019 wird es ein weiteres deutsches Continental-Team geben. Das fränkische Radteam Herrmann, bislang als Renngemeinschaft unterwegs, steigt im kommenden Jahr in die dritte Liga des Radsports auf. Dies teilte die Mannschaft um Teammanager Grischa Janorschke jetzt mit.

«Alle Geldgeber und ein Großteil der Materialausrüster bleiben nach der erfolgreichen Saison an Bord, dazu übernehmen wir etwa 70 Prozent der Fahrer», sagte Janorschke. Welche Namen das konkret sind, wurde außer bei Christopher Hatz und Florenz Knauer noch nicht bekanntgegeben. «Am Stamm und am System wird sich nichts verändern. Christopher Hatz ist und bleibt weiterhin der Teamkapitän und mit Sprinter Florenz Knauer wird auch die zweite Führungsfigur bleiben, der gerade den endschnellen jungen Leuten unheimlich viel Erfahrung weiter geben und vermitteln kann», erklärte Janorschke.

Anfang September konnte das Radteam Herrmann die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren gewinnen und am vergangenen Wochenende fuhr Marcel Franz bei Rund um Sebnitz den ersten Bundesliga-Einzelsieg für das Team ein. In der Mannschafts-Gesamtwertung der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» liegt Herrmann aktuell auf Rang zwei.

Bericht www.rad-net.de