Marco Brenner mit der Nationalmannschaft erfolgreich bei Friedensfahrt

Die  deutschen Junioren freuen sich über ein großartiges Ergebnis in der Friedensfahrt, die vom 9.-12. Mai 2019 in Tschechien statt fand, mit Altenberg als deutschem Etappenziel am Samstag. Das Team von Bundestrainer Wolfgang Ruser  belegte in dem zum Nations-Cup zählenden Etappenrennen insgesamt zehn Top-Ten Platzierungen und gewannen souverän die Mannschaftswertung unter 20 gestarteten Teams. 

Marco Brenner (RSG Ansbach) gewann die Nachwuchswertung und war Zweiter im Sprintklassement. Zweimal erzielte das Team außerdem mit dem Berliner Maurice Ballerstedt (Zweiter im Einzelzeitfahren) und Michel Heßmann aus Unna (Dritter auf der dritten Etappe)  Podestplätze. Im Gesamtklassement belegte Ballerstedt mit nur neun Sekunden Rückstand auf den französischenSieger Hugo Toumire einen hervorragenden zweiten Platz. Michel Heßmann und Marco Brenner rundeten als Gesamtvierter und Fünfter das exzellente Abschneiden der BDR-Nationalmannschaft ab.

„Unser Team hart sich wirklich hervorragend geschlagen. Sie waren in fast allen Ausreißergruppen vertreten und haben das Rennen mitgestaltet“, lobte Wolfgang Ruser.  In der Mannschaftswertung lag Deutschland nach vier Etappen klar auf dem ersten Platz vor Italien und Belgien.

BDR