Bayerische U19 Fahrer empfehlen sich beim Einzelzeitfahren in Einhausen für die Europameisterschaft

Mit einem souveränen Sieg bei der Drei-Länder-Meisterschaft am 08.08.2020 im hessischen Einhausen hat Marco Brenner eindrucksvoll seine starke Form im Einzelzeitfahren unter Beweis gestellt. Auch die restlichen Fahrer des Bayernkaders konnten sich im Vorderfeld platzieren. Den Sieg widmete Marco Brenner seinem kürzlich verstorbenen Teamkollegen Jan Riedmann.

In zwei Wochen finden im französischen Plouay die Rad-Europameisterschaften für die U19 statt. Die am Sonntag im hessischen Einhausen ausgetragene Drei-Länder-Meisterschaft im Einzelzeitfahren bot dabei aufgrund der Coronavirus-Pandemie eine der wenigen Gelegenheiten in diesem Jahr, um einen Leistungsstand der Fahrer für die Nominierung für die Titelkämpfe festzustellen. Das Team Auto Eder Bayern ging mit dem amtierenden deutschen Zeitfahrmeister Marco Brenner, Klaus Betzinger, Luca Dreßler, Luis-Joe Lührs und Daniel Schrag an den Start. Zu Ehren ihres vor kurzem tragisch verunglückten Teamkollegen Jan Riedmann starteten die bayerischen Sportler dabei mit Trauerflor. 

Sportlich zeigten die Auto-Eder-Bayern-Fahrer dabei ihre bereits bei den deutschen Zeitfahrmeisterschaften Mitte Juli unter Beweis gestellte tolle Form: Bei extrem heißen Temperaturen von 38 Grad konnte Marco Brenner auf der 19 Kilometer langen Strecke vom Start weg die Bestzeiten setzen und sich in 23:04 Minuten souverän den Sieg sichern. Luca Dreßler kam auf einen sehr guten vierten Platz (+ 0:44 Minuten). Die übrigen Sportler aus den Reihen des Team Auto Eder Bayern konnten sich ebenfalls im Vorfeld platzieren: Klaus Betzinger wurde Neunter (+ 0:59), Luis-Joe Lührs wurde Elfter (+ 1:07), Daniel Schrag landete auf Rang zwölf (+ 1:18). Bei der Siegerehrung widmete Marco Brenner den Sieg seinem verstorbenen Teamkollegen Jan Riedmann.

Nach ihren guten Leistungen dürfen sich die Bayerischen Athleten berechtigte Hoffnungen auf Startplätze für die Europameisterschaften Ende August machen. Die endgültige EM-Nominierung wird vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Laufe der nächsten Tage bekannt gegeben.

Dr. Christian Schot, Landesverbadnstrainer U19m:
„Bei extrem heißem Sommerwetter zeigte Marco ein perfektes Zeitfahren und sicherte sich souverän den Sieg. Mit der aktuellen Form zählt er auch bei der EM zu den Aspiranten auf eine Medaille. Luca Dreßler verpasste als Vierter nur knapp das Podium und Klaus Betzinger komplettierte auf Rang neun die gute Mannschaftsleistung des Teams.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen