Deutsches Sportabzeichen beim Ferienprogramm in Mengkofen

Teilnehmer mit Urkunden

Bei tropischen Bedingungen fiel der Startschuss am letzten Montagvormittag, den 30. Juli, für die 1.Ferienprogrammwoche der Gemeinde Mengkofen.

Bei der Veranstaltung stand die Abnahme des Deutschen Radsportabzeichens (DRA) zum 3. Mal auf dem Plan. Dazu stellten sich insgesamt 6 Mädchen und 10 Buben im Klausen Stadion und im Gemeindewald im Alter von 7 bis 15 Jahren den überaus anspruchsvollen sportlichen Herausforderungen. Zunächst erhielten die jungen Sportler Startnummern, da das Organisationsteam vom RSV Dingolfing in verschiedenen Disziplinen exakte Zeiten zu ermitteln hatte. Dann erfolgte die Einteilung in zwei Gruppen, abgestuft nach dem Alter der Teilnehmer, um die Wettbewerbe möglichst reibungslos durchführen zu können.

Der Organisator Josef Stöckl begrüßte eingangs zusammen mit seinen 5 Helfern und Annemarie Forster die muntere Fahrradgruppe und erklärte den jungen „Radprofis“ den Ablauf der Veranstaltung. Begonnen wurde für alle mit einem Zeitfahren über 200 Meter mit fliegendem Start, wobei hier je nach Alter zwischen 16 und 32 Sekunden bis zur Erreichung der Ziellinie vergehen durften, wollte man z.B. die Anforderungen für die Kategorie „Gold“ erfüllen.

Anschließend hatten alle Teilnehmer die 5 km auf der Tartanbahn als Einzelzeitfahren zu absolvieren. Danach merkte man schon, dass eine Erholungspause angesagt war, hatten sich die Kids doch hier mächtig ins Zeug gelegt und die Vorgabezeiten z.T. erheblich unterboten. Aber der Bewegungsdrang kehrte schon bald zurück. Dann kam für alle die „Geländefahrt“, die bei den älteren über 10 km oder 10 Runden im Gemeindewald bedeutete. Die jüngeren Jahrgänge bewältigten diese Übung im Klausen Stadion mit einem entsprechenden Geländeanteil außerhalb der Werbebanden. Ganz schön anstrengend, wenn man bedenkt, dass sozusagen zwischendurch noch der Geschicklichkeitsparcour zu bewältigen war, der ja auch nicht nur reine Erholung darstellte, erwies sich doch das Langsam Fahren für viele schwieriger als erwartet . So kostete es dem einem oder der anderen auch ganz schön Überwindung bis zum Schluss durchzuhalten. Aber der sportliche Ehrgeiz, den alle an den Tag legten, führte dazu, dass alle Teilnehmer die Anforderungen für das Deutsche Radsportabzeichen erfüllten.

Für 12 Teilnehmer hat es die Auszeichnung in Gold gegeben, jeweils 2 erreichten das silberne bzw. das bronzene Abzeichen, die zusammen mit einer entsprechenden Urkunde gleich an Ort und Stelle überreicht wurden.

Abschließend lobte Annemarie Forster im Namen der Gemeinde Mengkofen die Organisatoren vom Radsportverein „Solidarität“ Dingolfing für die Bereitschaft im Ferienprogramm diese Veranstaltung auszurichten. Allen Teilnehmern hat es trotz der Anstrengungen gut gefallen und alle waren am Ende stolz auf ihre Leistung, es tatsächlich geschafft zu haben. Neben einem harmlosen Sturz auf dem weichen Waldboden, waren keine Unfälle zu verzeichnen, was für die gute Disziplin der Nachwuchssportler spricht. Dazu wurden die Aufforderungen viel Trinken und Schatten in den Pausen aufzusuchen, stets befolgt, was die Organisatoren sehr begrüßten, da sie am Ende selbst, ob der Sahara Temperaturen, sehr geschafft waren.

(JS)