Regelungen Radsport

>> BLSV Empfehlungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs (Link)

Gültig ab 28.04.2021:

Neues Rahmenkonzept Sport (gültig ab 07.05.2021)

Unter nachfolgendem Link finden Sie das neue Rahmenkonzept Sport, welches ab 07.05.2021 in Kraft tritt. Der BLSV hat zur Unterstützung der Vereine ein Muster-Hygienekonzept für Sportvereine erstellt, sowie

Impfpriorisierung für in Kinder- und Jugendhilfe Tätige möglich
Die Bayerische Sportjugend weist auf eine Mitteilung des Bayerischen Jugendrings hin: „Ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit fallen unter die sog. dritte Impfpriorität. Unter § 4 Abs. 1 Nr. 8 der CoronaImpfV sind „Personen, die in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe und in Schulen, die nicht von § 3 Absatz 1 Nummer 9 erfasst sind, tätig sind“ für die erhöhte (dritte) Priorität vorgesehen. Davon erfasst sind auch Personen, welche in Einrichtungen und Diensten der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (§§ 11-13 SGB VIII) tätig sind, da dies nach § 2 Abs. 2 SGB VIII Leistungen der Jugendhilfe sind (https://bit.ly/3tRYJhc).“ Die im Kinder- und Jugendsport enagagierten Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen fallen in diese Kategorie und können sich daher früher impfen lassen. Erforderlich ist eine Registrierung unter impfzentren.bayern und das Setzen des Reiters „Ich arbeite in einer Schule oder Kindergarten“ den Haken bei „Einrichtungen der Kinderund Jugendhilfe“ und eine Bescheinigung des Vereins. BLSV Muster-Bescheinigung

Neue Lockerungen, gelten ab dem 10.05.2021 (siehe Schema). Gruppen von bis zu 20 Kindern (unter 14 Jahren) dürfen nach dem 10.05.2021 im Außenbereich (kontaktfrei) wetierhin ohne Testung gemeinsam Sport treiben. Die Regelungen bei einer Inzidenz von über 100 bleiben über den 10.05. hinaus bestehen.

Handhabung Kontaktfreier Sport im Außenbereich ab 10.05.2021 wird aktuell geklärt (Stand 07.05.2021)

 

Datum Aktualisierung Änderung
ab 10.05.2021

Ab dem 10.05.2021 gilt:

  • Teil-/halboffene Hallen und überdachte Freiluftsportanlagen, die eine mit Freiluftsportanlagen vergleichbar hohe Luftzirkulation gewährleisten, können Freiluftsportanlagen gleichgestellt werden. Deren Betrieb und Nutzung sind somit zulässig
  • Dürfen auf einem Sportplatz gleichzeitig mehrere Gruppen trainieren? Ja, das ist möglich! Es ist aber darauf zu achten, dass die Gruppen klar räumlich bzw. funktional voneinander getrennt sind. Die Einhaltung des Mindestabstands alleine zwischen den Gruppen ist hier  nicht  ausreichend. Die  Flächen  müssen  ganz  eindeutig  und  nachhaltig  voneinander  abgegrenzt sein (z. B. durch Bänder, Barrieren, ggf. zeitliche Entzerrungen, etc.)

  • Sind vollständige geimpfte Personen und Genesene in vollem Umfang negativ getesteten Personen gleichgestellt? Ja! Vollständig geimpfte Personen (seit Zweitimpfung mindestens 14 Tage vergangen) sowie Genesene sind Personen mit negativem Testergebnis gleichgestellt. Als genesen gelten laut §1a der 12 BayIfSMV alle Personen, die einen Nachweis über einen positiven PCR-Test deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache, der nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate ist.

 

  • 7-Tage-Inzidenz unter 50: Kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbe-reich.
  • 7-Tage – Inzidenz zwischen 50 und 100: Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen Testnachweis (Selbst- oder Antigentest maximal 24 Stunden oder PCR-Test höchstens 48 Stunden alt) verfügen.
  • 7-Tage-Inzidenz über 100: Kontaktfreier Sport allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands im Freien, Kleingruppentraining für Kinder unter 14 Jahren (Voraussetzung: max. fünf Personen unter freiem Himmel; Testpflicht für Übungsleiter).
  • Für eine Inzidenz unter 100 gilt zudem:
    • Hilfestellung: Grundsätzlich nicht erlaubt, aber: Ein Trainer/Übungsleiter darf –ausschließlich zum Schutz des und aus Vorsorge für den Athleten (Vermeidung von Sturz-, Verletzungs-, Ertrinkungsgefahr o. Ä.) – bei Bewegungsausführungen Hilfestellungen geben, auch wenn hierdurch ein kurzzeitiger Kontakt zwischen Trainer und Athlet entsteht. Hilfestellungen sind demnach auf das zwingend notwendige Mindestmaß zu beschränken.
    • Minderjährige Sportler können zur Wahrnehmung der elterlichen Sorge (Elternrecht) beim Sportbetrieb von ihren Erziehungsberechtigten begleitet werden. Dabei sind Ansammlungen mehrerer Erziehungsberechtigter in jedem Fall zu vermeiden; der Mindestabstand ist zudem einzuhalten.
    • Der Wettkampfbetrieb ist möglich. Eine Unterscheidung zwischen Trainings-und Wettkampfbetrieb ist in den aktuellen Regelungen nicht vorgesehen. Allerdings gelten auch beim Wettkampfbetrieb die Regelungen nach Inzidenzwerten und sind entsprechend einzuhalten.

Weitere Vorgaben und stets aktuelle Infos sind unter Handlunsempfehlungen und Schutzmaßnahmen des BLSV zu finden.

28.04.2021

Auszug aus der 12. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (28.04.2021):

Teil 3 Sport und Freizeit

§ 10
Sport
 
(1) 1Die Sportausübung und die praktische Sportausbildung sind wie folgt zulässig:
1.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist gemäß § 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 Halbsatz 1 IfSG nur die kontaktfreie Ausübung von Individualsportarten allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt; für Kinder unter 14 Jahren ist gemäß § 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 Halbsatz 2 IfSG ferner die Ausübung von kontaktfreiem Sport unter freiem Himmel in Gruppen von höchstens fünf Kindern zulässig; Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ein negatives Ergebnis eines innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen;
2.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt;
3.
in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.
2Abs. 2 bleibt unberührt.
(2) Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
1.
Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen.
2.
Es erhalten nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.
3.
Der Veranstalter hat zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und zu beachten, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist.
(3) 1Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und nur für die in Abs. 1 Satz 1 genannten Zwecke zulässig. 2Abs. 2 und § 18 bleiben unberührt.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen