Linda Riedmann feiert Gesamtsieg der Tour du Gévaudan Occitanie femmes

©BDR
©BDR

Bei der zweitätigen Tour du Gévaudan Occitanie femmes in Frankreich, konnte sich Linda Riedmann nach zwei Tagessiegen den Gesamtsieg sichern.

Nach dem Tagessieg am ersten Tag konnte Linda Riemann im Finale der zweiten Etappe in der Abfahrt vom Col du Jalabert der Anschluss an die einzige Ausreißerin herstellen. Die letzten 15 km vor dem Ziel lagen Barale und Riedmann nun allein an der Spitze und trotz vieler Versuche der Italienerin, Riedmann abzuschütteln, erwies sich die Deutsche Bergmeisterin als die Stärkere. Clever konterte sie jede Attacke, ließ sich nicht überraschen, zog auf der Zielgeraden an Barale vorbei und siegte mit fünf Sekunden Vorsprung vor der Italienerin. Justyna Czapla erreichte das Ziel auf Platz 21.

In der Gesamtwertung hatte Riedmann nach zwei Etappen sechs Sekunden Vorsprung auf Francesca Barale (Italien). Den 14. Platz in der Gesamtwertung sicherte sich Justyna Czapla. 

„Ich hatte mir nach dem Sieg gestern vorgenommen, heute auch gut zu fahren. Und ich wusste, dass ich in der Abfahrt besser bin als die Italienerin. Klar war ich ein bisschen aufgeregt vor der Etappe, aber ich hatte auch genügend Selbstvertrauen. Das Team hat mich sehr gut unterstützt. Im Ziel war ich erleichtert und habe mich sehr gefreut, denn das ist der bisher größte Erfolg meiner Karriere,“ sagte die Gesamtsiegerin.

Text/Infos: rad-net

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen