Bayerischer Radsportverband e.V.

PASSION RADSPORT IN BAYERN

Nächste Bayerische Meisterschaft im Bahnradsport

Ein weiteres Highlight 2018 steht am Samstag, den 2. Juni im Isarradstadion in Niederpöring an, nämlich die Entscheidung im Dernyfahren, nachdem vergangenen Pfingstsonntag die Nachwuchsklassen U11 und U13 ihre Meisterschaften im Bahnfahren ausgetragen haben.

Bei optimalen Witterungsbedingungen gingen insgesamt 25 Mädchen und Buben an den Start, der pünktlich um 12.00 Uhr erfolgte. Nach dem Rundenrekordfahren, gefolgt vom Ausscheidungsfahren, wobei jeweils der oder die Letzte das Rennen verlassen muss, und dem abschließenden Temporennen war die Omniums Wertung entschieden.

Die Sieger- bzw. Podiumsplätze belegten bei den Klassen

U11: Niklas Look vor Annemarie Mang und Emily Wagenstetter.

U13: Leoni Klein vor Simon Postata und Lars Wocko.

Etwas lauter und auch schneller dürfte es dann am 2. Juni werden, wenn die Radfahrer ab 12.00 Uhr mit ihren Dernypiloten, auch Schrittmacher genannt, ihre Runden drehen. Mit Geschwindigkeiten um die 60km/h geht’s dann um das 333 Meter Betonoval, vorausgesetzt, das Team harmoniert. Denn nur das Zusammenspiel von beiden bringt den optimalen Speed, der dann auch zum gutem Ergebnis führt. Dass dies eine Gradwanderung ist, sieht man immer wieder daran, dass es extrem schwierig ist, verlorenes Terrain durch einen abgerissenen Windschatten wieder aufzuholen.

 

Es sind also spannende Wettkämpfe zu erwarten, noch dazu, wenn man einen Blick auf die Meldeliste wirft. Neben Yannik Mayer, dem Bayerischen Meister von 2017 mit dem einheimischen Schrittmacher Albert Pfeil, hat sich auch der Sechstagespezialist Christian Grasmann von den Maloja Push Bikers angesagt, der den erfahrenen Dernypiloten Peter Bäuerlein aus Nürnberg mitbringt. Dazu kommen in der Nachwuchswertung der Junioren die beiden Uhlig Brüder vom RC Kelheim, die sozusagen als Einheimische gelten könnten, trainieren sie doch seit Jahren regelmäßig auf der Radrennbahn und sind quasi hier „groß geworden“. Henri, der jüngere der beiden, war 2017 dreifacher Deutscher Meister auf der Bahn und führt aktuell die U19 Bundesligawertung an. Ein hoffnungsvolles Talent, das seinen Weg machen wird.

Bleibt noch die Hoffnung, dass der Wettergott wieder ein Einsehen hat und sich von seiner positiven Seite zeigt, damit die Radfahrer und Zuschauer, die übrigens freien Eintritt haben, auch auf ihre Kosten kommen. (JS)