Bayerischer Radsportverband e.V.

PASSION RADSPORT IN BAYERN

Bayerische Meisterschaft im Zeitfahren am 01.05.2018

Egal ob jung oder alt, Hobbyradler oder Profi: Bis zu 300 Radsportler messen sich am Tag der Arbeit – darunter Top-Favoriten.

Am Dienstag den 1. Mai veranstaltet der VC Corona zum zweiten Mal in Weiden ein besonderes Ereignis, nämlich die bayerische Meisterschaft im Zeitfahren sowie die alljährliche Stadtmeisterschaft. Auf der relativ flachen, windgeschützten und schnellen Strecke zwischen Schätzlerbad und Meerbodenreuth werden die Favoriten Adelheid Schütz, Elite Damen vom VC Corona, sowie Tobias Erler, Elite Männer vom RSC Kempten, ihre Titel verteidigen wollen. Die amtierende Amateurweltmeisterin Schütz hat unter anderem die letzten neun bayerischen Meisterschaftstitel bravourös gewonnen.

Beim anschließendem Jedermann-Rennen kann jeder Hobbyfahrer Gas geben. Besonders interessant: Für Starter aus Weiden geht es um die Ehre des Stadtmeisters. Hier verteidigt Gerhard Reil seinen letztjährigen Titel. Im Übrigen: Eine Absage der Veranstaltung ist so gut wie ausgeschlossen. „Da müssten wir schon mindestens Windstärke 6 oder vereiste Straßen haben“, sagt Rennleiter Rainer Völkl. „Das ist im Mai eigentlich nicht zu erwarten.“ Beginn des Rennens ist um 10.30 Uhr mit den Jüngsten, der U11. Die Streckenlängen betragen je nach Altersklasse zwischen 3 Kilometer und 27 Kilometer.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.tagderarbeit-weiden.de.

Meldeschluss für die Bayerische ist der 22. April, Hobbyfahrer können sich am 1. Mai vor Ort noch anmelden.

Bericht: VC Corona Weiden